Dienstag, 11. Juli 2017

Und weiter gehts

Es geht immer weiter mit den Gänsen.


Zwei Wäscheklammergänse sind dazu gekommen.
Die linke Gans hat etwas zugenommen,
ihr Bauch ist in der Länge gewachsen :o)))
Hier muss ich den Bauch etwas kürzen,
also sozusagen eine Schönheitsoperation:o))

Apropos Operation.
Unser mittleres Kind hatte einen Motorradunfall,
und musste letzte Woche operiert werden.
Zwei Brüche im Fuss.
Nun hat sie, wie ihre Schwester,
eine Platte mit einigen Schrauben eingesetzt bekommen
und darf 8 Wochen nicht auftreten.

Wir haben hier bei uns eine Krankenstation eingerichtet,
somit kann ich mich um alle kümmern:o)

Habt eine schöne Zeit,
geniesst das Wetter und viele Grüße
sendet euch
Marion

Freitag, 30. Juni 2017

Und noch eine

Ja und weil ich im Gänsefieber bin,
habe ich eine neue Gans zum Leben erweckt!!!


Gelandet bei uns im Baum!
In ihrem Bauch passen viele Wäscheklammern hinein.
Also hat selbst der Nicht-Fleischesser immer eine gefüllte Gans zu Hause!!


Der Sommer macht bei uns eine Pause,
dafür bin ich dem Sommer sehr dankbar.
Meine Hunde geniessen auch diese kleine Abkühlung.
So können wir unsere Wanderungen ohne viel schwitzen genießen!

Heute ist Freitag, noch schnell einen
Wochenendeinkauf erledigen und dann
ist Wochenendeeeeeee!

Seid lieb zueinander,
viele Grüße sendet euch
die Marion

Dienstag, 27. Juni 2017

Sie sind daaaaaaaaaaaa

Und der erste Ausflug in die Freiheit
haben sie, bei strahlendem blauen Himmel, genossen.



Die Wäscheklammergänse!!


Versehen mit einem Draht, gelingt das einfache
Greifen der Wäscheklammer im Bauch der Gans.


Der Draht ende,t am Hinterkopf der Gans,
mit einem Haken und kann
so an die Wäscheleine gehangen werden.
Natürlich auch nach belieben mit gezogen werden!


Die Flügel, die Beine und der Hals/Kopf fertige ich
aus Geschirrtücher.
Den Bauch nähe ich aus Baumwollstoff.
Die Füllung, von Hals und Kopf,
ist waschbar, wenn der Draht entfernt wird,
kann die Gans gesäubert werden.


Übrigens die Gänse gibt es 

Ich wünsche euch einen tollen Dienstag!
Liebe Grüße sendet euch
die Marion

Mittwoch, 21. Juni 2017

Unser Obst

Ich liebe Blumen, Bäume und Pflanzen im Garten,
aber Obst ist bei uns ein "MUSS"!


Unsere Kirschen sehen schon sehr einladend aus.
Die Vorbesitzerin unserer Hauses, hat diesen
 Kirschbaum eingepflanzt.
Die paar, die ihr auf dem Bild seht, gibt es schon nicht mehr.
Verschwunden in unsere Bäuche:o)


Grüne Pflaume auf grünem Hintergrund!
Diesen Pflaumenbaum haben wir vor ein paar Jahren gepflanzt.
Er ist schon mächtig gewachsen.
Im letzten Jahr hat er uns 6 Pflaumen geschenkt.
sehr köstlich, kann ich mich erinnern.


Himbeeren....mmmmmhhhhh soooo lecker.
Die dürfen eigentlich in keinem Garten fehlen.
Man schlendert durch den Garten, bleibt bei den Himbeeren stehen,
pflückt sich eine Handvoll und geniesst!!!!


Die Johannisbeeren stehen neben den Himbeeren, da sieht es genauso aus,
vorbei gehen, pflücken und essen.
Gut, die Johannisbeeren könnten etwas Zucker vertragen!
Gerne püriere ich sie und mische sie unter einem Naturjoghurt,
gesüsst wird bei uns mit Honig!


Der unreife, erste Apfel, bei uns an einem kleinen Stämmchen.
Spalierobst haben wir an die Wand vom Nachbarn gepflanzt.
Hoffentlich fällt er nicht vom Ast, bevor er reif ist.


Zum Schluß kommen die Trauben.
Sie hängen voll und schwer, wenn sie reif sind, an unserer Terrasse.
Es sieht wunderschön aus, wenn die vollen Reben über unsere Köpfe hängen.
Aber bis die Trauben reif sind, dauert es noch den ganzen Sommer.

So das war ein kleiner Obstrundgang durch
unseren Garten.
Habt ihr auch Obst im Garten oder auf dem Balkon?

Heisse, sommerliche Grüße sendet euch
die Marion

Donnerstag, 15. Juni 2017

Husch husch an die Nähmaschine

Ich kann euch gar nicht sagen, wie ich durch diese
stressige Woche gekommen bin.
Am Montag wurde das jüngste Kind operiert.
Ein Knochen, die Elle, musste durch gesägt werden und von der einen Hälfte
 des Knochens wurden 3mm heraus gesägt.
Dann mit einer Platte und Schrauben fixiert!
Zum Glück hat sie alles gut überstanden.
Wir sind abwechselnd bei ihr im Krankenhaus,
schnell nach Hause fahren, die Hunde versorgen und den Haushalt schmeissen.
Dann wieder zu unserer mutigen Tochter :o)
Am Dienstag hatte eine Freundin von mir Geburtstag.
Da ich am allerallerliebsten Selbstgemachtes verschenke,
bin ich vom K-haus zum Stoffladen gedüst, habe 
ein bisschen Stoff gekauft und ruckizucki
einen Loop genäht.


Die Farben gefallen mir so gut, irgendetwas werde ich mir auch daraus nähen!!
Am Mittwoch dann der zweite Geburtstag.
Zweimal Krankenhaus, diesmal ist das mittlere Kind mit den Hunden spazieren gegangen,
und ich konnte in Ruhe einen Geburtstagskaffee trinken;o))

Heute ist alles entspannter, denn alle haben frei
 und jeder konnte beim jüngsten Kind mehrmals vorbei schauen.

Ich hoffe sehr das sie morgen entlassen wird, denn dann
 kann ich sie hier zu Hause verwöhnen,
denn der Gips bleibt jetzt & Wochen ihr ständiger Begleiter.
Zum Glück ist es die linke Hand!

So, jetzt habe ich Krankenhausdienst,
macht es euch schön, bis zum nächsten Mal
eure 
Marion

Donnerstag, 8. Juni 2017

Rot Rot Rot


Hier sieht das Juniwetter etwas trist und kühl aus!
Die Jacke musste wieder rausgeholt werden, draussen ist es sehr frisch.
Auch die Nächte!
Ich bin ja nun kein Sonnenanbeter, deswegen geht bei mir
das Herz etwas auf, wenn ich morgens wach werde
und die Temperaturen sind so wie gerade jetzt.
Da kann ich mühelos zum Hundespaziergang
eine leichte Jacke anziehen.
Das freut mich dann schon sehr.
Am Wochenende haben wir dieses tolle Mohnfeld entdeckt.
WOW, ein prachtvolles Rot strahlte uns entgegen.
Einige Menschen blieben stehen, selbst die im Auto unterwegs waren, hielten an
und fotografierten.
Traumhaft schön!

Am Montag wird das jüngste Kind operiert.
Keine leichte Operation, dann bekommt sie 4 - 6 Wochen einen Gips.
In drei Monaten darf sie den Arm etwas belasten,
100%ige Belastung erst in ca einem Jahr!

Ich wünsche euch eine tollen Tag
seit lieb zueinander
und herzliche Grüße
von
Marion

Sonntag, 4. Juni 2017

Nun ist es endlich fertig und wird auch sofort eingeweiht


Endlich ist das Kissen, für die liebe Dakota,
befüllt.
Ich habe natürlich darauf geachtet,
dass sie wie auf einer Wolke liegt. 
Viel Füllmaterial ist in diesem Traum aus Rosa verschwunden.
Mit fein sauber geputzten Pfötchen darf Dakota auf ihr Hundekissen.
Ja, die Farbe ist etwas ungünstig ausgewählt, das stimmt schon!
Aber Rosa passt eben gut zu unserer Dakota!

Hier suche ich noch einen geeigneten Platz, damit sie immer in meiner Nähe ist.
Am Besten in der Küche, dort hat sie einen
Lieblingsplatz.

Dakota ist schon ein wenig eingeschlummert....psssst.

ich schleiche mich mal raus,
macht es gut und habt einen schönen Restsonntag.

Grüße von
der Marion


Sonntag, 28. Mai 2017

Der Hugo


Hugo ist letzten Donnerstag bei uns eingezogen.
Hugo ist 11 Wochen jung.
Hugo ist ein Labradoodle!
Hugo sucht eine eigene Familie,
ganz allein für sich :o)

Viele Grüße von
Marion

Dienstag, 16. Mai 2017

Hundekissen

Für unsere Prinzessin kam mir dieser tolle Stoff total gelegen.
Etwas Weiches sollte es sein. Mit viel Rosa und Pink
sollte es sein. Und tadaaa, landete dieser Stoff
im Einkaufswagen!
Unsere Dakota hat schmerzende Knochen, 
bevor sie zu uns kam, hatte sie 7 Monate in einem
windigen, kalten Verschlag gelebt.
Sehr verängstigt und abgemagert kam sie zu uns,
vor 10 Jahren.
Heute ist sie immer noch sehr schüchtern und mag sich gar nicht von fremden
Menschen anfassen lassen.
Aber dies muss sie auch nicht.
Sie fühlt sich wohl hier bei uns, hier bekommt sie die
Sicherheit, die sie benötigt.
Und ab heute auch noch ein neues Kissen.
Das Kissen wird gleich gefüllt, dann gibt es bestimmt bald
ein paar Liegefotos von Dakota:o)



Das ist Dakota, mein Herzhund.



Herzliche Grüße sendet euch 
die Marion

Sonntag, 14. Mai 2017

Muttertag

Heute war der Frühstückstisch gedeckt, der Kaffee gekocht, das Brot geschnitten,
die Marmelade stand parat.
Mich hat natürlich der Kaffeeduft geweckt.
Da hält mich nichts mehr im Bett. Raus aus den federn und ran
an den Frühstückstisch.
Danach konnte ich stricken, und alle anderen haben sich um das Aufräumen gekümmert.


Habt alle einen wunderschönen Tag.

Herzliche Grüße sendet euch
die Marion

Freitag, 12. Mai 2017

Es hat genadelt

Ich habe noch so einige Knäuel Baumwollgarn,
und hatte wirklich nicht lange überlegen müssen,
was daraus entstehen könnte.


Natürlich, die guten Topflappen. Wer hat sie nicht in seiner Küche?
Ob gehäkelt, gestrickt oder genäht, Topflappen sind doch ständig in Gebrauch.
Super gut waschbar bis 30 Grad!!
Gehäkelt sind sie flott, das Muster gefällt mir gut, es sieht pfiffig aus;o)

Also ran an die Nadeln oder Nadel oder hier bei mir


Geniesst den Freitag, bis bald
die Marion

Und weiter gehts

Es geht immer weiter mit den Gänsen. Zwei Wäscheklammergänse sind dazu gekommen. Die linke Gans hat etwas zugenommen, ihr Bauch...