Sonntag, 10. Mai 2015

Muttertag

Meine Kinder haben mir einen wunderschönen und leckeren Kuchen gebacken!
Danke, Daniel, Milena und Johanna!!!



Für meine Ma, die im Himmel ist!

Sehnsucht wohnt in meinem Herzen,
nicht nur heut am Muttertag,
täglich steigt sie himmelwärts,
sagt dir leis, dass ich dich mag.

Räume der Vergangenheit,
werden Wirklichkeit im Nu,
Ängste aus der Kinderzeit,
kommen häufig noch dazu.

Dann spür ich deine Wange,
fühl die Wärme deiner Haut,
es dauert auch nicht lange,
bis sich nichts mehr in mir staut.

Du gibst mir heut noch Liebe,
bist der Nabel meiner Welt,
schenkst mir im Weltgetriebe,
Energie und Kraft, die hält.

Tulpen leg ich dir auf`s Grab,
dankbar, mit vielen Tränen,
denk zurück, was uns umgab,
in mir - ein tiefes Sehnen.....

Liebste Grüsse zu euch
Marion


PS: Das Gedicht habe ich im Internet gefunden, und finde es einfach soooo passend.
Ich habe Tulpen anstatt Rosen genommen, da das die Lieblingsblumen meiner Mutter waren.
Tulpen sind auch meine Lieblingsblumen.
Das wurde mir vor einiger Zeit erst bewusst!




Kommentare:

  1. Das Gedicht ist berührend wundervoll! Liebe Grüsse Erika

    AntwortenLöschen
  2. Oh, liebe Marion,
    bei deinem heutigen Text musste ich ganz feste schlucken.
    Mit meiner Ma ist es nicht immer so leicht, aber die Vorstellung, dass sie eines Tages nicht mehr da sein wird, schmerzt schon heute.
    Eine schöne Geste von dir, ihr zum Muttertag hier dieses Gedicht zu widmen.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen

Und weiter gehts

Es geht immer weiter mit den Gänsen. Zwei Wäscheklammergänse sind dazu gekommen. Die linke Gans hat etwas zugenommen, ihr Bauch...