Dienstag, 25. Oktober 2016

Ein Hauch von Lavendel


Wenn man bei uns vor der Haustür steht und einen Moment wartet,
dann bekommt jeder einen zarten Duft von Lavendel in die Nase.
Und das ist einfach herrlich.
Nein, nein, ich lasse nicht unsere Gäste extra draussen vor der Tür warten,
bis ich dann mal öffne.


Es ist vielen gar nicht bewusst, dieser zarte Duft.
Ich muss ganz vielen Menschen darauf aufmerksam machen.
Klar, nicht jeder steht verträumt vor einer Haustür und wartet bis jemand öffnet,
um dabei den Lavendel zu geniessen.
Aber, bei manchen war ich schon sehr erstaunt, die mich
auf diesen besonderen Duft angesprochen haben.
Ich erwische mich ab und zu selber dabei, wie ich kurz vor die Tür gehe und
diesen Duft einatme und geniesse.


Einige Blüten habe ich mir in ein Glas verpackt,
um Lavendelsäckchen zu nähen.
Aber das muss noch warten.

Ich bin gespannt was der Tag bringt und wünsche uns allen
einen schönen Dienstag!

Marion

Kommentare:

  1. Liebe Marion,
    schon beim Lesen deines schönen Posts glaube ich den Lavendel zu riechen! Kann ja nicht sein , oder? Aber ich bin plötzlich ganz entspannt und ruhig! ;-) Wunderschöner Kranz!
    Bin schon auf deine Lavendelsäckchen gespannt.
    Dir auch einen schönen Dienstag und alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmm Lavendel. Erst kürzlich habe ich mir auf einem Markt frische Lavendelsackerl und eine Lavendelseife gekauft. Der ultimative Duft des
    Sommers....

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann die abgeschnittenen Lavendelblüten jeweils auch nicht einfach im Kompost versenken, irgendwie sind sie einfach etwas besonderes - ihr Duft verstöhmt auch im Winter wohliche Wärme.
    Dein Kranz ist echt gelungen.
    Grüsse von Erika mit Ayka

    AntwortenLöschen

Der Hugo

Hugo ist letzten Donnerstag bei uns eingezogen. Hugo ist 11 Wochen jung. Hugo ist ein Labradoodle! Hugo sucht eine eigene Familie...