Montag, 23. Februar 2015

Inividuelle Kisten


Hierbei handelt es sich um einen Umzug in ein neues Heim,
dafür haben wir eine "Umzugskiste" gestaltet.


In die Kiste kamen ein paar Scheiben Brot,
ganz feines, leckeres aus dem Bioladen.


Und etwas Salz, natürlich ohne Rieselhilfe.

Brot und Salz zum Einzug in ein neues Heim zu verschenken, hat eine Bedeutung.
Der Hintergrund dieser Tradition ist der, dass im beschenkten Haushalt immer ausreichend Brot und Salz vorhanden sein soll.
Auch Gesundheit, Sesshaftigkeit und eine lange, gute Gemeinschaft
soll es bedeuten.


Dazu kommen noch ein paar Postkarten, die mit der neuen Anschrift verschickt werden können.


Diese zum Beispiel


Alles zusammen sieht dann so aus.
Die frischen Hausbesitzer haben sich sehr gefreut.

Hier stürmt und regnet es.
Ein düsterer Montagmorgen,
frisch und munter geht es in die neue Woche.
Habt einen guten Start.
Herzliche Grüsse von
Marion

Samstag, 21. Februar 2015

Mmmhh, lecker!


Gestern Abend kam Besuch.
Nein nicht überraschend, wir hatten das schon länger geplant.
 Ich wusste nur nicht, dass dieser Tag noch andere Termine
mit sich bringt.
Manchmal kommt vieles unverhofft.


Um 18h hatten wir uns verabredet.
Ich hatte am Vortag nichts eingekauft,
somit auch nichts vorbereitet.
Hinzu kam ein Termin, den die grosse Tochter hatte,
aber ohne mich nicht dort hin kam.

Puhhhhh, morgens in der Früh
eine Hundebespassungsrunde drehen. Rasch den Haushalt
erledigen, das Nötigste....flööööt!!!
Einen Einkaufszettel schreiben, ich hatte mir noch nicht mal
am Tag vorher überlegt was ich kochen könnte!
Als das erledigt wurde, schnell einkaufen.
Nach Hause, meine Hunde versorgen,
die hatten mächtig viel Hunger :o)
Suppe kochen, Kuchen backen, Nachtisch zaubern!
Wieder ins Auto, beide Mädels von der Schule geholt,
sonst hätte das grosse Mädchenkind ihren Termin nicht geschafft.
Und das jüngste Kind benötigt noch Gehhilfen, wegen ihrem Knie.
Ein Kind zu Hause abgeliefert, mit dem anderen Kind,
ohje hoffentlich liest sie es nicht, sie ist doch schon 18!!!
weiter zu ihrem Termin gefahren.
Endlich gegen 16.30h zu Hause, nochmal die Hunde versorgen,
Die restlichen Minikuchen zu Ende backen.
Den Tisch verhübschen, Geschirr, Gläser, Besteck, Kerze, Servietten
dürfen nicht fehlen....
Es klingelt an der Tür!!!! Juchhei der Besuch ist da!


Gelatine aufweichen, in warmen Zitronensaft auflösen, Puderzucker hinzu,
gut verrühren, Buttermilch unterrühren,
Sahne schlagen und unter die Buttermilchmasse heben,
in Gläser füllen, Erdbeeren drauf, in den Kühlschrank zum Kühlen stellen.
Wenn´s reicht, raus nehmen und essen.....
sowas von lecker, mmmmhhhh!

Habt einen schönen Samstag.
Marion

Donnerstag, 19. Februar 2015

Keine Eile, aber ich freue mich auf den Frühling


Dieser coole Frosch, wohnt schon länger bei uns im Garten.
Rostig sieht er total klasse aus.
Im Sommer sieht man ihn kaum, denn um ihn herum blüht und grünt es!


Dieses Ästchen hat wunderschöne Knospen,
es wächst in einem grossen Topf und steht bei uns auf der Terrasse.


Den Winter über regelmässig gegossen,
habe ich diese tolle Blüte am Wochenende entdeckt.
Sie steht draussen neben der Terrassentür, rechts auf dem Fensterbrett.


Dieser Haselnussstrauch und noch ein anderer aus unserem Garten,
haben wir vor 2 Jahren gerettet.
Sie sollten in den Müll!!!
Nun entfalten sie sich jedes Jahr mehr und mehr.
Bald kann ich mir eigenes
Haselnussöl pressen.......
Spassss, aber ein Traum ist es von mir!


Eine Kopfweide spendet uns im Sommer
gaaaanz viel Schatten.
Die Hunde kühlen sich bei starker Hitze unter ihr ab,
und unseren Sommernachmittagskaffee trinken wir unter
diesem schönen Baum.


Mein Blick aus unserem Garten.
Diesen Luxus hinter dem Haus niemanden sehen zu müssen,
finde ich sooo schön.
Hier bin ich oft, hier ist es still,
hier bin ich für mich.
Und meine Hunde natürlich, die immer in meiner Nähe sind!


Hinter unserem Garten ist ein Trampelpfad,
da starte ich meine Hunderunde.
Dann gehts über eine Weide in den Wald.
Ich geniesse jeden Tag meine Spaziergänge!


Ups, Osterhasi ist umgefallen.
Lange kann er aber nicht liegen bleiben.


Unsere Fee, ist ein altes Mädchen geworden.
Sie hat schwere Arthrose und kann nur noch ganz langsam gehen.
Trotzdem geht sie jeden Tag mit, wegen ihr gehen wir
sehr langsam, alle anderen Hunde wissen das aber schon:o))


Unser Vogelfutterhäuschen hat noch keinen richtigen Platz gefunden.
Da wo es zur Zeit steht, soll es nicht bleiben.
Mal schauen wo es seinen Platz findet wird.


Auf jedem Spaziergang muss ich Stöcke mit nach Hause nehmen.
Fragt mich nicht warum, ich kann so vieles gebrauchen.
Geht es euch genau so?
Und diese Stöcke sammel ich in einem grossen Tontopf,
den ich von meiner Mutter habe.


Ein Stück Wand zu unserem Nachbarn,
ist mit Eeau bewachsen!
Ich liebe diese Wand.

Huch das war aber eine Bilderflut.
Ein kleiner Rundgang durch unseren Garten.

Viele sonnige Grüsse sendet euch
Marion

Mittwoch, 18. Februar 2015

Aschermittwoch

Kultiviere jeden Tag
etwas mehr von dem, 
was dich stärkt.

Lass immer mehr weg,
was dich schwächt!


In diesem Sinne,
wünsche ich euch einen tollen Aschermittwoch.

Herzliche Grüsse sendet euch
Marion

Sonntag, 15. Februar 2015

Auf der Nadel

habe ich


eine Fischermütze.

Die Anleitung gab es kostenlos und die Wolle habe ich mir auch sofort bestellt. 



Die Wolle lässt sich super gut verstricken.
Ich bin gespannt, wie die Mütze auf dem Kopf aussieht.
Ich werde sie bestimmt morgen fertig bekommen.
Dann gibt es Bilder.

Die Sonne strahlt vom schönen blauem Himmel herab.
In der Sonne kann man es super gut ohne Jacke aushalten, mit einem
Kaffee in der einen Hand und
in der anderen den Kuchen von gestern.
Auf den Strassen wird Karneval gefeiert,
wir hören die Musik,
haben für uns beschlossen im nächsten Jahr wieder dabei zu sein,
diesmal geniessen wir die Ruhe.

Viele herzliche Grüsse sendet euch
die Marion

Samstag, 14. Februar 2015

Valentinstag


Gebacken habe ich einen Brownie-Obstkuchen


Mmmmhhh und der schmeckt...köstlich!


Für mich den Browniekuchen und für meinen Mann die Beeren.

So geniessen wir den Valentinstag
draussen in der Sonne!

Macht es euch schön, geniesst die Zeit!

Marion

Donnerstag, 12. Februar 2015

Heute beginnt....

für ein echtes und wirkliches kölsches Mädchen
der Kölner Karneval.
Ich bin genau so ein kölsches Mädchen.
Eigentlich beginnt heute die Schunkelzeit :o)
Ich mache eine Pause,
dem jüngsten Kind geht es nicht so gut.


Ich wünsche allen, die in Köln unterwegs sind,
einen tollen Tag!
Köln ist sooo schön,
immer ein Besuch wert.

Macht es gut und bis bald
Marion

Montag, 9. Februar 2015

Das Sonntags-Café


Nun habe ich es endlich geschafft und habe Fotos vom Café gemacht.
Leider hatte ich nur mein Handy dabei, ich glaube, man kann aber alles erkennen.

Es hat zwei Theken, davon eine Kühltheke.
Kuchen und Torten gibt es. 
Meine Schwarzwälderkirschküchlein durften nicht fehlen.
Es ist ein rustikales, gemütliches Café.
Im nächsten Monat wird es eine kleine Veränderung dort geben,
aber das steht noch in Planung.

Demnächst werde ich das Café auch am Mittwochnachmittag öffnen.
Gerne auch für Häkel- oder Strickbegeisterte Menschen.
Zusammen stricken oder häkeln macht doppelt so viel Spass.
Genaueres werdet ihr bald erfahren.
Bis dahin wird weiter fleissig geplant, überlegt, genäht, gestaltet.

Euch allen wünsche ich eine schöne Woche.
Viele Grüsse für euch
von mir!

Freitag, 6. Februar 2015

Karneval to go

Karneval to go


Habt ihr nette Kollegen, 
die an den jecken Tagen arbeiten müssen?
Dafür gibt es diesen Karnevalsbecher.


 Der Inhalt:
 Luftschlangen, 1 Luftballon, Miniamerikaner und eine Tüte Konfetti. 
Schnell den Schreibtisch geschmückt und schon ist jeder in Feierlaune. 
Auch während der Arbeitszeit.


Oder ihr geht auf eine schicke Karnevalsfeier und sucht ein Mitbringsel. 
Oder ihr sitzt beruflich viel im Auto, wollt aber Karneval feiern. Karneval to go machts möglich. 
Becher auspacken, dekorieren, Musik an
und ihr seid mittendrin.

Jecker Grüsse sendet euch
Marion

Donnerstag, 5. Februar 2015

Leckeres




Mini-Amerikaner mit
Zuckerkonfetti.

Köstlich!

Die habe ich ja nicht einfach nur so gebacken.
Bisserl Geduld noch, bitte.

Wie geht es euch? Wie ist die Wetterlage?
Hier ist es richtig kalt, heute morgen lugte sogar der blaue Himmel hervor.
Jetzt haben sich aber schon wieder dicke Wolken davor gemogelt.

Macht es euch warm zu Hause,
geniesst die warme Stube.

Ich grüsse euch herzlich!

Mittwoch, 4. Februar 2015

mmmmhhhh...,,,,Zimtschneckenkuchen


Ein super leckerer Kuchen, dieser Zimtschneckenkuchen!
Ganz einfach und schnell zubereitet.


Zutaten:
225g zimmerwarme Butter, 200g Zucker, 1 Prise Salz, 4 Eier,
325g Mehl, 1 TL Backpulver, 3 EL Milch

Füllung:
60g Zucker, 1 EL Zimt


Und so gehts weiter:
Kastenform fetten, Backofen, Ober- Unterhitze, auf 175 Grad vorheizen.
Butter, Zucker, Salz mit einem Mixer verrühren.
Die Eier einzeln dazugeben. Jedes Ei gut verrühren.
Mehl und Backpulver vermischen und zu der Eiermasse geben, dazu die Milch nicht vergessen!
Ein Drittel des Teiges in die Kastenform geben, etwas 
Zuckerzimtmischung gleichmässig darauf verteilen,
nun das zweite Drittel auf die Zuckermasse verteilen, dann wieder
die Zuckerzimtmischung darauf, ca einen EL behalten.
Jetzt das letzte Drittel obendrauf verteilen und zum Schluss den restlichen Zucker.
Ab in den Ofen. Ca 60 bis 70 Minuten das sagt euch aber auch die Holzstäbchenprobe :o)

Auskühlen lassen, anschneiden und geniessen.

Diese Zutaten hat bestimmt fast jeder zu Hause im Schrank, 
so könnt ihr jetzt, gleich oder später los legen.
Zum Nachmittagskaffee habt ihr einen leckeren Kuchen.

Viel Spass beim Backen
wünscht euch 
die Marion

Dienstag, 3. Februar 2015

Geburtstagsgeschenk

Bis Sonntag habe ich noch Zeit.


Denn am Montag wird SIE verschenkt.


Ein Landfräulein soll es werden.
Wisst ihr noch?


Da sind SIE!
Genähte sehr bodenständige Landfräuleins :o)

Das nächste Landfräulein wird gehäkelt.


Und darauf bin ich sehr gespannt.
Ich werde berichten und Bilder machen.
Wenn DAS FRÄULEIN sich nicht ziert.

So und nun, bevor es wieder an die Häkelnadel geht,
muss ich noch gaaanz viel andere Dinge tun.
Der Haushalt, die Waschmaschine, die Hunde, der Staubsauger,
ja, alle rufen sie.

Macht es euch schön heute,
beste Grüsse sendet euch
die Marion

Sonntag, 1. Februar 2015

Kuschelig warme Schuhe


Diese super warmen weichen Babyschuhe
habe ich aus 53% Schurwolle und 47% Acryl Wolle gestrickt.
Mit Nadelstärke 5,5.


Der Farbverlauf gefällt mir besonders gut.
Die Wolle hat mich letzte Woche so angelacht, dass ich sie 
sofort kaufen musste.
Natürlich war mir auch sofort klar,
was ich damit stricken werde.
In unserem Bekanntenkreis ist ein kleines
Mädel geboren.
Morgen gehen diese kuscheligen Schuhe
auf die Reise um klitzekleine Mädchenfüsschen zu wärmen.



Habt eine schöne Woche,
die besten Grüsse sendet euch
Marion

Und weiter gehts

Es geht immer weiter mit den Gänsen. Zwei Wäscheklammergänse sind dazu gekommen. Die linke Gans hat etwas zugenommen, ihr Bauch...