Mittwoch, 21. Mai 2014

Rund ums Haus

Tagsüber, wenn alle ausgeflogen sind, 
mache ich das Haus nett,
und werkel ums Haus herum.
Ob es hinten im Garten ist, oder vorne vor der Haustür. 
Es gibt überall etwas zu tun.
Hat man hinten den Garten endlich geschafft, so kann man vorne wieder beginnen ;-)


Die Gans lebt schon richtig lang bei uns. Sie stand, glaube ich, schon überall mal.
Das ist hinten im Garten.
Auf der Terrasse haben wir auch eine Ecke mit vielen bepflanzten Töpfen eingerichtet.


Die Bilder oben sind noch hinten heraus.
Unten ist vor der Haustür.
Irgendein Hund ist immer bei mir, oder auch schon mal alle vier!
Hier wars die Kati ;-)


Und das ist Kati in ihrer vollen Grösse.
Am liebsten sitzt sie bei geöffneter Tür auf den Stufen und schaut wer
wann nach Hause oder zur Arbeit fährt.
Kati ist, wie die anderen auch, ein riesengrosser Schatz.

Im Hintergrund seht ihr unseren Flur.
Fliesen sind raus genommen wurden,
so sieht es unten überall aus!!!!
Zimmertüren halb raus genommen.
Ohje, wir leben auf einer Baustelle.
Aber ich freue mich so auf das Ergebnis!

Habt einen netten Tag.
Viele Grüsse von Marion

Kommentare:

  1. Die hängenden Erdbeeren sind ja klasse.
    Ja, es gibt im Garten immer irgendwas zu tun. Und am Wochenende steht endlich mal der Balkon an erster Stelle. Denn der soll ja auch noch ein paar Blümchen bekommen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  2. Vorfreude... ist trotz Chaos (Chaos? Welches Chaos?) schön bei Euch.

    AntwortenLöschen

Und weiter gehts

Es geht immer weiter mit den Gänsen. Zwei Wäscheklammergänse sind dazu gekommen. Die linke Gans hat etwas zugenommen, ihr Bauch...